Wahnsinn

* * *

Wahn|sinn ['va:nzɪn], der; -[e]s (ugs.):
sehr unvernünftiges, unsinniges Denken, Verhalten, Handeln; grenzenlose Unvernunft:
es ist Wahnsinn, bei diesem Wetter eine Bergtour zu unternehmen.
Syn.: Blödsinn (ugs. abwertend), Idiotie (ugs. abwertend), Irrsinn (emotional), Schwachsinn (ugs. abwertend), Unsinn.

* * *

Wahn|sinn 〈m. 1; unz.〉
1. 〈volkstüml. Bez. für〉 Psychose
2. 〈fig.; umg.〉 Torheit, Unsinn, unvernünftiges Denken u. Handeln, abwegiger u. meist auch gefährlicher Einfall; Sy Wahnwitz
● das ist doch (heller) \Wahnsinn! 〈fig.; umg.〉; dem \Wahnsinn verfallen sein; in \Wahnsinn verfallen [Neubildung statt Wahnwitz]

* * *

Wahn|sinn, der <o. Pl.> [rückgeb. aus wahnsinnig] (salopp):
1. psychische Störung, die von Wahn (2) (u. Halluzinationen) begleitet wird:
er verfiel dem W., verfiel in W.;
R es ist zwar W., doch es hat Methode (es ist zwar absurd [wird aber ernsthaft u. einer scheinbaren Logik folgend betrieben]);
des -s fette/kesse Beute sein; vom W. umzingelt sein (ugs., meist scherzh.; völlig verrückt sein);
bis zum W. (emotional übertreibend; übermäßig, exzessiv).
2. großer Unsinn, sehr unvernünftiges, unsinniges Denken, Verhalten, Handeln; grenzenlose Unvernunft:
es ist doch heller, reiner, purer W., so etwas zu tun;
das ist ja W.!;
[so] ein W.!;
einen solchen W. mache ich nicht mit;
R (ugs.:) W.!

* * *

I
Wahnsinn,
 
umgangssprachliche, früher auch fachsprachliche Bezeichnung für die durch Wahnvorstellungen und Veränderungen der Wahrnehmung gekennzeichneten Psychosen.
 
II
Wahnsinn,
 
volkstümliche Bezeichnung für Geistes- und Gemütsstörungen, auch für Verwirrtheitszustände, die mit sinnlos erscheinenden Handlungen, Wahnanfällen und v. a. mit Sinnestäuschungen und Trugwahrnehmungen einhergehen.
 

* * *

Wahn|sinn, der <o. Pl.> [rückgeb. aus ↑wahnsinnig]: 1. (ugs.) psychische Störung, die von ↑Wahn (2) (u. Halluzinationen) begleitet wird: Er allein weiß, dass der W. in deiner Familie erblich ist (Brand [Übers.], Gangster 45); dem W. verfallen; außer dem langen Jürgen ..., der langsam in religiösen W. verfiel (Müthel, Baum 72); R es ist zwar W., doch es hat Methode (es ist zwar absurd [wird aber ernsthaft u. einer scheinbaren Logik folgend betrieben]); Hat der Wahnsinn bereits Methode, kann man ihn dennoch therapieren (Spiegel 10, 1995, 7); *des -s fette/kesse Beute sein; vom W. umzingelt sein (ugs., meist scherzh.; völlig verrückt sein): bist du des -s kesse Beute, mich anzupumpen? 2. (ugs.) großer ↑Unsinn (2), sehr unvernünftiges, unsinniges Denken, Verhalten, Handeln; grenzenlose Unvernunft: es ist doch heller, reiner, purer W., so etwas zu tun; das ist ja W.!; [so] ein W.!; dann gibt es ... nur die Alternative Krieg, und das wäre doch W. (Dönhoff, Ära 139); einen solchen W. mache ich nicht mit; ... was Stalingrad, diesen militärischen W., anbelangt ... (Plievier, Stalingrad 268); »Ich halte Reisen nicht für notwendig. Alle reisen zuviel, das ist W.« (natur 1, 1996, 21); R W.! (ugs., bes. Jugendspr.; Ausruf der Begeisterung).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wahnsinn — Wahnsinn …   Deutsch Wörterbuch

  • Wahnsinn — (Ekstasis), im gewöhnlichen Sprachgebrauch allgemeine Bezeichnung der Seelenstörungen überhaupt, im beschränktern Sinne derjenige Exaltationszustand der geistigen Tätigkeit, dessen Wesen in einer krankhaft gesteigerten Einbildungskraft mit den… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wahnsinn — Wahnsinn, im allgemeinen jede Geisteskrankheit mit äußerlich auffallenden Erscheinungen; speziell s.v.w. Verwirrtheit oder Verrücktheit oder die Erregungszustände bei progressiver Paralyse der Irren etc., auch Geisteszustände, die nur auf einer… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wahnsinn — Wahnsinn, siehe Geistes und Gemüthskrankheiten …   Damen Conversations Lexikon

  • Wahnsinn — Wahnsinn, Art der Geisteskrankheiten, periodisch oder continuirlich, eine Störung des Verstandes durch fixe Ideen, von Narrheit durch eine gewisse Folge und Ordnung der Vorstellungen, von Manie durch ein bewußteres Wollen unterschieden …   Herders Conversations-Lexikon

  • Wahnsinn — ↑Insania, ↑Phrenesie …   Das große Fremdwörterbuch

  • Wahnsinn — Sm std. (19. Jh.) Stammwort. Rückgebildet aus wahnsinnig, das schon im 15. Jh. bezeugt ist. Dieses ist eine Erneuerung von wahnwitzig, das aus ahd. wanwizzi dessen Witz leer ist erweitert ist. Zu wahn und Witz. deutsch d …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Wahnsinn — »psychische Störung, die von Wahn (u. Halluzinationen) begleitet wird; grenzenlose Unvernunft«: Das ugs., nur dt. Substantiv ist im 16. Jh. aus dem älteren Adjektiv wahnsinnig »in seinen geistig seelischen Funktionen stark eingeschränkt;… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Wahnsinn — ist die schlimmste Narrheit. Dän.: Galenskab er første daarskab. (Prov. dan., 212.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Wahnsinn — Als Wahnsinn oder Verrücktheit wurden in der Geschichte des Abendlandes bis zum Ende des 19. Jahrhunderts bestimmte Verhaltens oder Denkmuster bezeichnet, die nicht der akzeptierten sozialen Norm entsprachen. Dabei bestimmten stets… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.